headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!

Zwangsarbeit bei Rheinmetall

Wanderausstellung in Göttingen


  • Broschüre: Die IL läuft Gefahr, Geschichte geworden zu sein

  • Dokumentation der Tagung über die Krise der IL und der radikalen Linken vom 2.-4.7.2021 in Berlin


Erinnern heißt Verändern!

30 Jahre nach dem Pogrom in Rostock - Lichtenhagen


»Care Revolution statt militaristischer Zeitenwende!«

 

 Aufruf des Bündnisses All Care Workers Unite!


 

#Free Lina! - Wir sind alle Linx

Solidarität mit den angeklagten Antifaschist*innen aus Leipzig


links unten Göttingen

Red Stuff für Subkulturen mit Klasse im Roten Buchladen


Interventionistische Linke

Die A.L.I. ist organisiert in der Interventionistischen Linken IL


Antifa Jugend (AJ)

Antifa Jugend Göttingen Logo


Rote Hilfe

Rote Hilfe


 

Never Again Normality

Veranstaltung zum Aufstand in Griechenland und der Rolle der anarchistischen Bewegung

Mobi-PlakatAm 20. Mai 2009 präsentierten wir zusammen mit Fire&Flames eine Infotour, bei der griechische GenossInnen über den Aufstand im Dezember 2008  berichteten. Nach der Ermordung Alexandros Andreas Grigoropoulos' durch die Polizei kam es zuerst in ganz Griechenland und in der Folge weltweit zu Auseinandersetzungen mit teils direkten Angriffen auf den Staat und seine Repressionsorgane. Zusammen mit zwei griechischen AnarchistInnen haben wir einen Blick auf die Ereignisse im Dezember 2008 geworfen.

"Die Revolution findet nicht mit Gebeten und Warten auf historische
Bedingungen statt. Sie kommt zum Vorschein durch das Ausnutzen jeglicher
Gelegenheit der Unruhe in allen sozialen Bereichen..." (14.12.2008 -
besetzte
Athens School of Economics and Business)

Die Tage und Wochen des Aufstands nach der Ermordung Alexandros Grigoropoulos im Dezember 2008 durch die Polizei sind zur Quelle der Inspiration für AnarchistInnen und Linksradikale in der ganzen Welt geworden. Der Staat wurde besiegbar und überwindbar und eine tot geglaubte direkte Konfrontation mit dem Staat in der "ersten Welt" möglich. Wie viele historischen Momente sozialer Unruhe produzierten diese Ereignisse in Griechenland eine außergewöhnliche Situation: Alles kann in Frage gestellt werden und das Unmögliche möglich gemacht.

Zusammen mit zwei griechischen AnarchistInnen haben wir einen Blick auf die Ereignisse im Dezember 2008 geworfen. Beide sind langjährige AktivistInnen und waren mit ihrer Gruppe direkt an die Besetzung der polytechnischen Universität beteiligt. Auch heute noch lassen sich die Nachwirkungen in der griechischen Gesellschaft spüren. Soziale Kämpfe werden seit Dezember entschlossener und zumindest teilweise erfolgreicher geführt. Akteure sind dabei nicht nur die AnarchistInnen sondern breite Teile der Zivilgesellschaft.


Hier könnt ihr unsere kurze Solidaritätserklärung vom Dezember und was in Göttingen aus Solidarität passierte nachlesen.

Die Veranstaltung fand im Rahmen einer bundesweiten Infotour (organisiert von Fire and Flames: www.fireandflames.com) statt. In Göttingen wurde die Infotour von der A.L.I. präsentiert.

Bilder von der Veranstaltung:

Infoveranstaltung zum Aufstand in Griechenland Info-Stand während der Veranstaltung
Bottom Line