headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!

Feministische Funke:
Der RoteFaden

Logo von der Rotefaden - Feministische Funke vom feinsten.

Feministische Funke vom Feinsten zum immer am 2. Freitag im Monat um 18.05 Uhr im
StadtRadio Göttingen

Sendungen verpasst? Zum Nachhören


links unten Göttingen

Red Stuff für Subkulturen mit Klasse im Roten Buchladen


Interventionistische Linke

Die A.L.I. ist organisiert in der Interventionistischen Linken IL


Antifa Jugend (AJ)

Antifa Jugend Göttingen Logo


Rote Hilfe

Rote Hilfe


 

 Alerta! Das antifaschistische Radio aus Göttingen

Alerta! das antifaschistische Radio aus GöttingenHört rein wenn es heißt 75 Jahre Befreiung vom deutschen Faschismus. Wir wollen erinnern, gedenken, mahnen und feiern. Wir starten eine Podcast Sendereihe.

In den nächsten Wochen folgen Sendungen zu antifaschistischem Widerstand, Kontinuitäten des deutschen Faschismus und internationalen Perspektiven. Schaltet rein, erinnert und feiert mit uns! Auf das wir weiter kämpfen gegen Neonazis, rechte Hetze und Kriege!

Folge 1 - "Alerta eine antifaschistische Spurensuche" vom 08.04

Folge 2 - "Bergen-Belsen: Vergessen ist Verweigerung der Erinnerung
eine antifaschistische Geschichtsschreibung" vom 15.04

 

Folge 5 - "Von der Befreiung und noch immer währenden Kontinuitäten" Drei stündige Sondersendung zum 08. Mai

                Vertiefungen:
                              Verdrängung, Verschleppung, Abschiebung -
                                       Eine historische Spurensuche

                              Machenschaften des Rüstungskonzerns Rheinmetall

                              Faschismus in Spanien

Folge 6 - "2 Jahre ohne Prozess - Neonazistischer Überfall auf zwei Journalisten in Fretterode"

Alle Folgen gibt es auch auf SoundClound | Presseinformationen | In Kooperation mit "DerRoteFaden".


Folge 1 vom 08. April 2020

Alerta – eine antifaschistische Spurensuche
Widerständige Geschichten aus der Zeit des deutschen Faschismus

8. April 1945 – Vor 75 Jahren wurde Göttingen vom Faschismus befreit. Wir feiern!
Kennt ihr schon Theodor Bernhardt, Lieschen Vogel, Henirich Düker, Adolf Reinecke, Gustav Kuhn oder Louise Meyer? Nein? Dann wird es höchste Zeit!
Kommt mit, wir erinnern uns gemeinsam an die Zeit des deutschen Faschismus. Wir begeben uns auf eine Zeitreise des antifaschistischen Widerstands. Nichts ist vergessen! Lauscht den nachdenklichen Klängen unserer ersten Folge von Alerta! Das antifaschistische Radio aus Göttingen.
Pssst dies ist erst der Anfang zu einer Reihe zum 8. Mai, die wir zusammen mit dem Rotenfaden funken werden. Freut euch auf noch viel mehr!

Diese Sendung läuft außerdem am 08.04.20 um 11 Uhr und um 22 Uhr im Stadtradio Göttingen

Mehr Hintergrundinfos zu dieser Sendung findet ihr unter 111 Namen | 1 Keller | Keine Erinnerung.


Folge 2 vom 15. April 2020

"Bergen-Belsen: Vergessen ist Verweigerung der Erinnerung
- eine antifaschistische Geschichtsschreibung"

Was ist in Bergen-Belsen passiert? Wer hat davon gewusst? Was gab es für Widerstand?
Hört rein: Geschichten von außerhalb & innerhalb des Lagers. Ein Gespräch mit der Antifaschistischen Linken International

Mehr Hintergrundinfos zu dieser Sendung findet ihr unter "Antifaschistische Geschichte und Erinnerungskultur in Göttingen"


Folge 3 vom 28. und 29. April 2020

"Vom KZ3 zum Korbiniansapfel. Eine antifaschistische Spurensuche in zwei Teilen"

Teil eins - Die Flucht vom Todesmarsch.
Am 28. April 1945 gelang es dem katholischen Pfarrer Korbinian Aigner vom Todesmarsch des Konzentrationslagers Dachau zu fliehen.
In seinem Häftlingsmantel: Drei Apfelbaumsetzlinge
 
 
Teil zwei - Die Befreiung des Konzentrationslagers Dachau.
Am 29. April 1945 wurde das Konzentrationslager Dachau von der US - Armee befreit. Wie gestalten wir antifaschistische Gedenkkultur und Erinnerungspolitik heute - 75 Jahre danach?
 
 

Folge 4 vom 05. Mai 2020
 

 "Vom Fließband und vom Schießen - Die gemeinsame Geschichte von Unterlüß, Rheinmetall und dem KZ Tannenberg"

Drei namenlose Sammelgräber auf dem Unterllüßer Gemeindefriedhof. Eine Überlebende, die auf Taube Ohren stößt. Ein Rüstungskonzern der bei 2 Weltkriegen mitspielte und immer noch auf freiem Fuß ist. Hört die Entstehungsgeschichte einer neuen Antikriegsbewegung!
 

  Folge 5 vom 08. Mai 2020

Von der Befreiung und noch immer währenden Kontinuitäten
3 stündige Sondersendung zum 08. Mai

Sondersendung | 8. Mai |

mit
- Gespräch über die Bedeutung des 8 Mai und über rassistische, faschistische Kontinuitäten und neofaschistische Entwicklungen in Deutschland mit der jüdischen Hochschulgruppe, dem BIPoC Kollektiv und der Antifaschistischen Linken International A.L.I.
- antifaschistischen Frauen – Biografien
- Schlaglichtern und Kurz-Clips zu Faschismus in Spanien, rassistischen Kontinuitäten und Rheinmetalls Machenschaften
- Musik, Gedichten und szenischer Lesung

Gesamte dreistündige Sendung
mit Diskussion, Ansprache zum gemeinsamen Anstoßen und aus dem Fenster drehen um 19:45h und anschließender Feierstunde. Am besten um 18:10h anmachen, dann seid ihr live zum Anstoßen dabei.



Einzelteile zum Nachhören

Diskussion und Gespräch
über die Bedeutung des 8 Mai und über rassistische, faschistische Kontinuitäten und neofaschistische Entwicklungen in Deutschland
mit der jüdischen Hochschulgruppe Göttingen, dem BIPoC Kollektiv Göttingen und der Antifaschistischen Linken International A.L.I.

Ansprache zum gemeinsamen Anstoßen um 19:45 Uhr

Feierstunde mit antifaschistischen Frauen – Biografien, Musik, Gedichten und szenischer Lesung

Vertiefungen aus der Diskussion

Ich komme wieder
Verdrängung, Verschleppung, Abschiebung - Eine historische Spurensuche
Feature zur historischen Entwicklung seit dem 12. Jahrhundert von Gesetzen und Verordnungen zu Verdrängung, Verschleppung und Abschiebung

 


Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!
Feature zu den Machenschaften des Rüstungskonzerns Rheinmetall


Faschismus in Spanien
Interview mit einer Genossin aus dem Baskenland über spanischen Faschismus


Folge 6 vom 24.Juli 2020

"2 Jahre ohne Prozess - Neonazistischer Überfall auf zwei Journalisten in Fretterode"

Vor mehr als zwei Jahren, am 29. April 2018, überfielen Neonazis zwei Journalisten im thüringischen Fretterode. Diese hatten dort über Neonazis recherchiert. Nach einer Verfolgungsjagd bis ins ca. 8 km entfernte Hohengandern stoppten die Neonazis das Auto der Journalisten, zerstörten die Fensterscheiben und Reifen. Sie sprühten Reizgas ins Wageninnere, schlugen mit einem schweren Schraubenschlüssel dem einen Journalisten auf den Kopf, sodass dieser eine Schädelfraktur erlitt und stachen dem anderen Journalisten mit einem Messer in den Oberschenkel. Obwohl die beiden Tatverdächtigen namentlich bekannt sind, gibt es bis heute kein Verfahren und schon gar keine Bestrafung.

In dieser Radiosendung werden wir die Hintergründe des Überfalls beleuchten und einen der betroffenen Journalisten interviewen. Dabei werden wir auch darüber sprechen, warum die journalistischen Recherche über Neonazis notwendig ist. Von einem engagierten Rechtsanwalt werden wir erfahren, wieso es noch keinen Prozess gibt und wie gut die strafrechtliche Verfolgung von gewalttätigen Neonazis im Allgemeinen funktioniert. Darüber hinaus berichten wir über die Neonaziszene in Nordthüringen und Südniedersachen, insbesondere über Thorsten Heise der die hiesige Szene seit vielen Jahren dominiert. Hierfür sprechen wir mit einer Vertreterin vom Antifaschistischen Bildungszentrum und Archiv Göttingen (ABAG).

Auf der Webseite der Kampagne "Tatort Fretterode" sind die neusten Informationen zu dem Fall sowie Tipps wie man mithelfen kann zusammengefasst.

 


 Presseinformationen

Presseinformation vom 07.04.20

Projektstart „Alerta! Das antifaschistische Radio aus Göttingen“
Folge 1: Alerta – eine antifaschistische Spurensuche

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Die Antifaschistische Linke International A.L.I. startet in Kooperation mit „Der RoteFaden – feministische Funke vom Feinsten“ die antifaschistische Podcast Sendereihe „Alerta! Das antifaschistische Radio aus Göttingen“.  Die Sendereihe beginnt am 08.04., da sich dort die Befreiung Göttingens vom Faschismus zum 75. Mal jährt. Ende und Höhepunkt der ersten Sendereihe wird der 08. Mai, der Tag der Befreiung vom Faschismus sein. Dazwischen werden in verschiedenen Beiträgen 75 Jahre Befreiung vom deutschen Faschismus gefeiert. In der Sendereihe werden faschistische Kontinuitäten sichtbar gemacht, internationale Perspektiven beleuchtet und aus antifaschistischer Perspektive Fragen an die heutige Situation gestellt.  
 
Am 08.04.1945 war die Befreiung von Göttingen durch die US Armee und am 09.04.1945 war die Befreiung des KZs Moringen. Anlässlich dieser geschichtsträchtigen Daten ist der erste Podcast am 08.04.20 um 11 Uhr und um 22 Uhr im Stadtradio Göttingen zu hören. Die erste Folge  
„Alerta – eine antifaschistische Spurensuche. Widerständige Geschichten aus der Zeit des deutschen Faschismus“ folgt den Geschichten von sechs Göttinger Antifaschist*innen. Sie leisteten schon in den 20er und 30er Jahren Widerstand gegen den aufkommenden Faschismus. Eine Sprecherin der A.L.I. erklärt: „Ihre Geschichten mahnen uns auch heute immer wieder Widerstand gegen rassistische Hetze, Kriege und mordende Neonazis zu leisten.“  
 
Neben der Sendung am 08.04.20 folgen weitere Podcasts. So wird am 15.04. ebenfalls um 11 Uhr im Göttinger Stadtradio ein Beitrag zur Befreiung des KZs Bergen – Belsen mit Außenlager Tannenberg geben. Darin wird es unter anderem um den deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall gehen, der von der Zwangsarbeit der Inhaftierten im Lager Tannenberg profitiert hat.
 
In weiteren Sendungen werden internationale Perspektiven auf den zweiten Weltkrieg beleuchtet und Faschismus in Spanien thematisiert. Die erste Sendereihe des neuen antifaschistischen Radioprojekts endet am 08.05. mit einer Sondersendung. Am 08.Mai wird ausführlich die Bedeutung des 08. Mai, historische Kontinuitäten und die heutige Situation in einer Diskussionsveranstaltung thematisiert. Das Ende des deutschen Faschismus vor 75 Jahren soll in dieser Sendung feierlich gewürdigt werden. Außerdem wird in dieser Sendung mit vielen kleinen Beiträgen über verschiedene vertiefenden Hintergründe informiert.  
 
Die Sendereihe wird zu verschiedenen Zeiten im Stadtradio Göttingen zu hören sein und bleibt zum Nachhören über die Internetpräsenzen des Roten Fadens und der Antifaschistischen Linken International zugänglich.

 
Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.  
Mit freundlichen Grüßen 
Antifaschistische Linke International A.L.I.

 

Presseinformation vom 06.05.2020

08. Mai 2020 – 75. Jahrestag der Befreiung vom deutschen Faschismus
Sondersendung im Radio und dezentrales Gedenken und Feiern

Sehr geehrte Damen und Herren,

am kommenden Freitag, dem 08. Mai 2020, jährt sich der Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus zum 75. mal. An diesem Tag hatte Deutschland den von ihm begonnenen Zweiten Weltkrieg verloren und die Nazis waren besiegt. Diesen Jahrestag nimmt die Antifaschistische Linke International (A.L.I.) zum Anlass, um mit einer dreistündigen Sondersendung im Radio der Befreiung vom deutschen Faschismus zu gedenken und diese zu feiern. Damit will die A.L.I. ein Angebot schaffen, den 08. Mai zu begehen, auch ohne dass öffentliche Versammlungen während der Corona-Pandemie möglich sind.


Die Sendung ist in Kooperation mit dem Radio-Kollektiv „DerRoteFaden“ produziert worden. Sie läuft am Freitag, den 08. Mai 2020 von 18 bis 21 Uhr im Stadtradio Göttingen. Anschließend kann die Sendung auch auf der Homepage der A.L.I. unter www.inventati.org/ali gehört werden. Kern der Sendung wird eine Diskussion zwischen einer Vertreterin des BIPoC Kollektivs Göttingen, einer Vertreterin der Jüdischen Hochschulguppe Göttingen sowie der A.L.I. als antifaschistischer Gruppe sein. „Uns ist es ein Anliegen, am 8. Mai gerade
die Perspektiven derjenigen in den Vordergrund zu stellen, die zu den Gruppen gehören, die vor 75 Jahren tatsächlich vom deutschen Faschismus befreit wurden.“ kündigt eine Sprecherin der A.L.I. die Diskussion an. Von Rassismus betroffene Menschen, Jüd*innen und Antifaschist*innen gehen so in der Diskussion vom 8. Mai aus und fragen nach Kontinuitäten und der heutigen politischen Situation.


Vorausgegangen war der Sondersendung am 08. Mai bereits eine Reihe von Sendungen unter dem Namen „Alerta – Das antifaschistische Radio aus Göttingen“. In fünf Folgen ging es um antifaschistischen Widerstand in Göttingen, die Geschichte des Konzentrationslagers Bergen-Belsen, die Biografie eines antifaschistischen Priesters, der ins Konzentrationslager Dachau verschleppt wurde sowie um den Waffenkonzern Rheinmetall. Die einzelnen Folgen können ebenfalls weiterhin auf der Homepage der A.L.I. angehört werden. Die Sondersendung am Freitag schließt verschiedene Einschübe zu unterschiedlichen Themen ein. Sie schließt ab mit einer „Feierstunde“, in der unter anderem die Biografien von mehreren antifaschistischen Frauen vorgestellt werden.


Um 19:45 Uhr, in Erinnerung an das Jahr 1945, wird es eine Ansprache in der Sondersendung geben. Für diesen Zeitpunkt ruft die A.L.I. dazu auf, die Radiosendung laut aus den eigenen Fenstern schallen zu lassen und gleichzeitig zu Presseinformation der A.L.I.
Seite 1 von 2Hause mit einem Glas Sekt auf den Tag der Befreiung anzustoßen. „Dezentral, aber trotzdem gemeinsam wollen wir so mit allen Antifaschist*innen in der Stadt die Befreiung vom deutschen Faschismus feiern!“ erklärt die Sprecherin der antifaschistischen Gruppe diesen Aufruf. „Wir können nicht zusammenkommen, aber wir wollen trotzdem um 19:45 Uhr für einen Moment die Isolation durchbrechen und ein gemeinsames, antifaschistisches Statement setzen.“


Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Antifaschistische Linke International A.L.I.

Bottom Line