headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!


60 AntifaschistInnen verhindern Abschiebung in Göttingen
Weiterlesen...
 

Still not loving Kruse
Polizeigewat stoppen! - Kennzeichnungspflicht jetzt!
Weiterlesen...
 



Blockupy: Aktionstage im Mai
und Widerstand gegen EZB-Eröffnung

Weiterlesen...
 


Internationale Antifa-Konferenz
11.-13.03.2014 | Berlin
Weiterlesen...
 

PKK Demo Berlin
16.November 2013
20.000 bei Großdemo in Berlin
Weiterlesen...
 

Komm zum Antifa Jugend Treff















Jeden Dienstag, ab 16 Uhr,
linksunten im Roten Buchladen.
Weiterlesen...
 


Red Stuff für Subkulturen mit Klasse!
Weiterlesen...

RedStuff

Red Stuff

 

antifa.de

Antifaschistische Aktion

 

Rote Hilfe

Rote Hilfe

 

Antifaschistische Linke International A.L.I.
Kampagne zu den Europawahlen 2014 PDF Drucken E-Mail

"Alles muss man selber machen!"

Keine Stimme für Nazis, Rassisten und Rechtspopulisten!

Vom 22.- 25.Mai 2014 wird das Europäische Parlament gewählt, in Deutschland ist der Wahltag der 25.Mai.
Neben dem Europaparlament in mehreren Bundesländern Landtagswahlen statt, dazu kommen die Kommunalwahlen. Bei vieler dieser Wahlen erhoffen sich rechtspopulistische und neo-faschistische Parteien Stimmen gewinnen zu können.  Mit der Kampagne „"Alles muss man selber machen"“ wollen wir uns aktiv in den Wahlkampf einmischen und uns entschlossen gegen rassistische und rechtspopulistische Stimmungsmache stellen.

+++Kampagnenstart: 19.04.2013  JuZI+++

 

Weiterlesen...
 
Feministische Kampagne PDF Drucken E-Mail

Antifa heißt Feminismus - Feminismus heißt Militanz

Feministische Kampagne: Ausstellung | Konzert | Diskussion

Im Anschluss an den 08. März, den Internationalen Frauenkampftag, veranstaltet die Antifaschistischen Linke International eine feministische Kampagne unter dem Motto "Antifa heißt Feminismus - Feminismus heißt Militanz". Unsere Betiligung an der Bündnisdemonstration am 08. März bildete dabei den Auftakt und Kampagnenstart.

+++ACHTUNG: Die Diskussionsveranstaltung "Antifa und Feminismus" mit dem Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus muss krankheitsbedingt leider auf Donnerstag, 24. April verschoben werden! Jetzt im Roten Zentrum (Lange-Geismar-Str. 3)+++

Anti-Sexist-Streetart Fotoausstellung | samstags (ab 22. März) | jeweils ab 11 h | linksunten im Roten Buchladen (Nikolaikirchhof 7)

!!!Konzert mit Meditias | Freitag, 04. April muss leider wegen Krankheit ausfallen!!! Wir wünschen Shana gute Besserung! Kartenumtausch im Roten Buchladen.

VERSCHOBEN!!! Diskussion "Antifa und Feminismus" | mit einer Vertreterin des Forschungsnetzwerks Frauen und Rechtsextremismus und der A.L.I. | Donnerstag, 24. April | Rotes Zentrum (Lange-Geismar-Str. 3)

+++Text "Antifa heißt Feminismus heißt Militanz" veröffentlicht+++Ab sofort hier auf der Homepage+++


Weiterlesen...
 
Internationaler Frauenkampftag 2014 PDF Drucken E-Mail

Bündnisdemonstration am 8. März

Bengalo auf der FrauenkapftagsdemoHer mit dem ganzen Leben - Fight for feminism

Zum 8. März 2014 rief die Antifaschistische Linke International zusammen mit dem Bündnis 8. März zur  Bündnisdemonstration am Internationalen Fraunkampftag in Göttingen auf!

An der Demonstration am Samstag Vormittag beteiligten sich in der Göttinger Innenstatt rund 300 Leute. Die A.L.I. hat vor der Stadthalle, in unmittelbarer Nähe zur Burschenschaft Hannovera, ein Agit-Prob-Theaterstück unter dem Titel "Männerfestungen einreißen" während der Demo aufgeführt.

Mit der Beteiligung an der Bündnisdemonstration startet die A.L.I. außerdem in eine Kampagne zu den Zusammenhängen von Antifaschismus, Feminismus und Militanz: Antifa heißt Feminismus - Feminsmus heißt Militanz!


Weiterlesen...
 
Rassismus bekämpfen - antifaschistisch aktiv werden! PDF Drucken E-Mail

Antirassistische Kundgebung und Spontandemo nach Brandanschlag in Hamburg

Am Freitag, den 07.02.2014 demonstrierten 300 Menschen ihre Wut über und ihre Solidarität mit den Opfern eines rassistischen Brandanschlags in Hamburg bei einer Spontandemonstration durch die Göttinger Innenstadt.

Zwei Tage zuvor brannte ein von Geflüchteten bewohntes Haus in Altona-Nord. Dabei wurden 27 Menschen verletzt, eine Frau und ihre beiden Kinder konnten sich nicht mehr rechtzeitig aus ihrer Wohnung im Dachgeschoss retten und starben in Folge einer Rauchvergiftung.

Obwohl die Polizei von Brandstiftung ausgeht, schwadroniert sie davon, dass bisher das Motiv unbekannt sei.

Nach der rassistischen Hetze der letzten Monate sollte allerdings der Verstand jeder/s StreifenbeamtIn dazu ausreichen,sich zusammenzureimen, dass ein rassistischer Hintergrund mehr als naheliegend ist.

Weiterlesen...
 
Geschichtspolitik und Erinnerungskultur PDF Drucken E-Mail

111 Namen | 1 Keller | Keine Erinnerung

Kunstaktion an der ehemaligen Polizeiwache Göttingen, 15.11.2013Antifaschistische Geschichte sichtbar machen!

Kunstaktion am alten Stadthaus
ehemalige Polizeiwache, heutige Stadtbibliothek

+++ Am 15.11.2013 schauten sich rund 60 Leute die stimmungsvolle Kunstaktion am alten Stadthaus an. +++  +++  Außerdem: Auseinandersetzung um Erinnerungskultur in Göttingen. +++ ausführlicher Bericht mit historischen Fotos im GT +++

Weiterlesen...
 
Bottom Line