headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!

Kerzen für Khaled Teil 2
Kundgebungen & Gedenken  in Göttingen und Northeim

So sieht der Pegida-Ableger in Northeim aus: 20 Neonazis aus dem Umfeld der "AG-Ruhmetal" provozieren am Rande der Gedenkkundgebung für die NSU-Opfer.
Weiterlesen...
 


Blockupy 2014 und G7/8 2015
Weiterlesen...
 


Polizeigewalt - Offener Brief fordert Abschaffung der BFE!
Weiterlesen...
 


Naziaktivitäten in Göttingen
Neo-Nazis hetzten Jugendliche durch Geismar
Weiterlesen...
 


Red Stuff für Subkulturen mit Klasse
Weiterlesen...


RedStuff

Red Stuff

Interventionistische Linke


Interventionistische Linke

Antifa


Antifa.de

Rote Hilfe

Rote Hilfe

 

Antifaschistische Linke International A.L.I.
10 Jahre Antifaschistische Linke International PDF Drucken E-Mail

Antifa heißt: Weitermachen!

Von der Notwendigkeit des Antifa-Ansatzes

Titelblatt: Antifa heißt weitermachen!2014 feierte unsere Gruppe ihr 10-jähriges Bestehen mit der Perspektive, kämpferische Politik auch in den nächsten Jahren mit unserem politischen Ansatz und damit auch unter unserem Gruppennamen weiterzuführen. Dies ist innerhalb der gegenwärtigen Entwicklungen im bundesdeutschen Antifaspektrum keine Selbstverständlichkeit. In diesem Jahr haben sich verschiedenste Antifagruppen aufgelöst, ein Kongress in Berlin wurde zweideutig mit „"Antifa in der Krise"“ übertitelt und in verschiedenen linken Zeitungen werden die Auflösungen der Antifagruppen und die gleichzeitige Neuformierung der Interventionistischen Linken (iL) diskutiert. Mit unserem Statement wollen wir uns in der Debatte, die derzeit über linksradikale Ansätze geführt wird, positionieren.

Berichterstattung und Diskussionen dazu: Radikale Linke Berlin | neues deutschland | junge Welt

Weiterlesen...
 
Nazis und Rassisten blockieren! PDF Drucken E-Mail

Antifa-Rockers, Dorf-Punks,Vorstadt-Hippies: Naziaufmarsch verhindern!

Faltblatt: Güntersen Ending Road

Güntersen: Ending Road!

Lange nicht gesehen und doch immer noch in alter Feindschaft: für den 28. Februar 2015 haben Neonazis einen Aufmarsch zum Gedenken an den SA-Mann Horst Wessel im Ort Güntersen bei Göttingen angekündigt. Die Ankündigung eines Aufmarsches im Göttinger Umland ist eine Provokation. Göttingen und sein Umland sind keine Spielwiesen für Faschisten und Faschistinnen. Den Aufmarschversuch werden wir scheitern lassen!


Weiterlesen...
 
Weg mit AfD, Pegida und Co. PDF Drucken E-Mail

Den rechten Rollback stoppen!

Demonstration gegen den AfD-Parteitag in Bremen

Am rechten Rand der Gesellschaft etabliert sich gerade ein bedrohlicher Block aus rassistischen, nationalistischen und chauvinistischen Ideologen und Ideologinnen. Als Türöffner für einen reaktionären Diskurs fungiert dabei auch die "Alternative für Deutschland", die zunehmend zum institutionalisierten Sprachrohr für rohe, rechte Phänomene wie etwa "Pegida" gerinnt. Doch es gibt Risse im rechten Block: im offen ausgetragenen Machtkampf innerhalb der AfD zeigt sich auch ein strategischer Richtungsstreit, dessen Zuspitzung auf dem Bundesparteitag am 31. Januar 2015 in Bremen sichtbar wird. Diesen Bruch innerhalb der AfD und des rechten Blocks gilt es von linker und antifaschistischer Seite aus zu vertiefen! Deshalb rufen verschiedene Gruppen zur Demonstration gegen den AfD-Parteitag auf:

+++ Demo gegen Rassismus und Rechtspopulismus +++
+++ 31. Januar 2015 | 13 Uhr | Bremen +++
+++ Gemeinsame Zuganreise aus Göttingen: 8:45 Uhr | Bahnhof Göttingen
+++

Weiterlesen...
 
Antirassismus und Solidarität PDF Drucken E-Mail

Für mehr Bewegung kämpfen | solidarisch, grenzüberschreitend, internationalistisch

Prozessbegleitung, Veranstaltung, Konzert

Konzert Januar

Nachdem am 10. April 2014 eine Abschiebung durch AntifaschistInnen trotz brutalem Einsatz der Göttinger BFE verhindert wurde, schlägt der rassistische Polizeistaat jetzt erneut zu. Acht Strafanzeigen u.a. wegen Körperverletzung und Widerstand liegen gegen GenossInnen vor und werden in der nächsten Zeit vor dem Amtsgericht verhandelt.

Punkkonzert am 30.01 mit action sedition und Contra Real ab 21 Uhr im Juzi

+++ 20 Menschen zeigen sich solidarisch mit Erkennungsdienstlicher Behandlung+++ gut 200 Leute feiern solidarisch mit Big Banders, Los Tres Puntos und RSO in der Musa +++ Stadtrundgang und Kunstaktionen zum 25. Todestag der Antifaschistin Conny +++ 60 Menschen bei Kundgebung gegen das Innenminister-Polizei-Kaffekränzchen +++ Weitere Repression gegen Antira-AktivistInnen nach Behördenbesuch! Meldet euch bei der Roten Hilfe +++ 3. Abschiebung erfolgreich verhindert +++

Weiterlesen...
 
Geschichte des autonomen Antifaschismus PDF Drucken E-Mail

Vor 25 Jahren: Neonaziterror, Polizeigewalt und eine ermordete Antifaschistin

Bild zum Tod von Conny

Am Freitag, den 12. Dezember 2014 zogen gut 40 Menschen trotz schlechten Wetters durch die Stadt, um die Situation vor 25 Jahren nachzuvollziehen, in der Conny von der Polizei ermodet wurde. Ein Zeitzeuge berichtete auf dem Weg, den er mit seiner Kleingruppe damals langgelaufen ist, von seinen Erinnerungen. An verschiedenen Stationen wurden seine Erzählungen mit einer Bildershow untermalt.

 

Weiterlesen...
 
Demokratische Autonomie verteidigen! Save Kobanê! PDF Drucken E-Mail

Besetzung, Demos, Protestcamp und Spendenkampagne

Solidarität mit den kurdischen FreiheitskämpferInnen in Kobanê und Rojava!

In Göttingen fanden in den vergangen Wochen Kundgebungen, Mahnwachen, eine Besetzung des SPD-Parteibüros und spontane Demonstrationen aus Solidarität mit der umkämpften kurdischen Stadt Kobanê statt. Am Markt / Gänseliesel wurde vorübergehend ein Protestcamp errichtet. Zentrale Forderungen der kurdischen Bewegung und linker Solidaritätsinitiativen sind ein Ende der IS-Unterstützung durch Waffenlieferungen über deutsche Bündnispartner wie die Türkei sowie die Aufhebung des PKK-Verbots in der BRD.

+++ Über 2.000 Demonstrieren in Köln gegen die IMK und das PKK-Verbot! +++ 150 AktivistInnen demonstrieren unangemeldet gegen das PKK-Verbot +++ Göttinger Polizei kriminalisiert Anmelderin des Kobanê-Solidaritätscamps+++


Weiterlesen...
 
Selbstorganisiertes Camp der Wohnrauminitiative PDF Drucken E-Mail

Selbstorganisiertes Camp der Wohnrauminitiative

Finger weg von linken Häusern - Humboldtallee erhalten!

Das Semester hat begonnen und noch immer fehlt bezahlbarer Wohnraum für StudentInnen. Die Wohnrauminitiative hat daher im Garten der Humboldalle 9 ein selbstorganisiertes Camp eingerichtet, in dem die bisher Erfolglosen bei der Wohnungssuche ein (Zelt-) Dach über dem Kopf finden. Ungeachtet dessen arbeitet das Studentenwerk Göttingen weiter an der Schließung kleinerer und politisch aktiver Wohnheime.

+++ A.L.I. solidarisiert sich mit autonomer Wohnungsübergabe in der H9 +++ Studentenwerk droht mit Kündigung! +++ Besucht das Camp, es wird immer Hilfe gebraucht! +++ Demonstration "Wohnraum für alle" am 25.10.2014 in Göttingen +++





Weiterlesen...
 
Antifaschistische Geschichte und Erinnerungskultur PDF Drucken E-Mail

Antifaschistische Geschichtspolitik

Provisorische Gedenktafel an StadtbibliothekIm Zentrum unserer geschichtspolitischen Auseinandersetzungen steht erneut Göttingen, der Ort in dem wir selbst agieren und tagtäglich kleinere oder größere Kämpfe austragen. Mit einer Broschüre, einem historischen Sadtplan und einer Veranstaltung zum ehemaligen Polizeigefängnis (heutige Stadtbibliothek) wollen wir zu geschichtspolitischen Fragen weiter beitragen.

+++ Veranstaltung "Antifaschistische Geschichte und Erinnerungskultur" von 70 Leuten besucht +++ Radiobeitrag zu antifaschistischer Geschichte und lokaler Erinnerungskultur +++ Broschüre zu antifaschistischer Geschichtspolitik +++ Historischer antifaschistischer Stadtplan+++

 

Weiterlesen...
 
Bottom Line