headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!


14.07.2015 | Kundgebung zum Tod des Genossen Kevin Jochim
Weiterlesen...
 


Care Workers Unite! Soliposter






Streik wegen Schlichtung ausgesetzt | Solidarität und Aktionen gehen weiter!
Weiterlesen...
 

FCK BFE
Polizeigewalt
Großes FCK BFE Transpi auf Kundgebung
Weiterlesen...
 


Red Stuff für Subkulturen mit Klasse
Weiterlesen...


Interventionistische Linke


Interventionistische Linke

Antifa


Antifa.de

Antifa Jugend (AJ)


Antifa Jugend (AJ)

RedStuff

Red Stuff

Rote Hilfe

Rote Hilfe

 

Antifaschistische Linke International A.L.I.
Demokratische Autonomie verteidigen! Save Kobanê! PDF Drucken E-Mail

Gedenkkundgebung für Kevin Jochim/ Dilsoz Bahar und Spontandemo zu Anschlag in Pirsûs

Die Demokratische Autonomie verteidigen - Hoch die internationale Solidarität!

Spitze der Demo am Markt
Gut 100 Menschen versammelten sich am Abend des 21. Julis, um den Opfern des Terroranschlags in Pirsûs/Suruc zu gedenken. Im Anschluß daran formierte sich eine Spontandemonstration, die auch gegen die Unterstützung des türkischen Staats für den sogennanten "Islamischen Staat" protestierte
Am Mittag des 20. Julis wurde in Pirsûs/ Suruç ein schwerer Bombenanschlag auf eine Delegation der Förderation der sozialistischen Jugendverbände der Türkei (SGDF) verübt, bei dem 32 Jugendliche getötet wurden und viele weitere schwer verletzt wurden. Verantwortlich ist der selbsternannte "Islamische Staat".

Am letzten Dienstag fand bereits eine Gedenkkundgebung für den deutschen Internationalisten Kevin Jochim statt. Er kämpfte in den Reihen der YPG gegen den IS und für die Freiheit Rojavas. Sein Kampfname lautete Dilsoz Bahar.


+++ Spontandemonstration gegen IS-Terror in Pirsûs +++ Gedenkkundgebung für den getöteten Internationalisten Dilsoz Bahar +++ Kundgebung: "Solidarität mit den Opfern von IS und EU" | Mittwoch, 22. April 2015, 17 Uhr | Gänseliesel +++

+++ Über 2.000 Demonstrieren in Köln gegen die IMK und das PKK-Verbot! +++ 150 AktivistInnen demonstrieren unangemeldet gegen das PKK-Verbot +++ Göttinger Polizei kriminalisiert Anmelderin des Kobanê-Solidaritätscamps+++

Weiterlesen...
 
Antirassismus und Solidarität PDF Drucken E-Mail

Für mehr Bewegung kämpfen | solidarisch, grenzüberschreitend, internationalistisch

Prozessbegleitung, Veranstaltung, Konzert

Göttingen, 11.4.2015: Refugees welcome!Nachdem am 10. April 2014 eine Abschiebung durch AntifaschistInnen trotz brutalem Einsatz der Göttinger BFE verhindert wurde, schlägt der rassistische Polizeistaat jetzt erneut zu. Acht Strafanzeigen u.a. wegen Körperverletzung und Widerstand liegen gegen GenossInnen vor und werden in der nächsten Zeit vor dem Amtsgericht verhandelt.

+++ 150 Menschen bei Kundgebung zum Jahrestag der verhinderten Abschiebung +++ Weitere Repression gegen Antira-AktivistInnen nach Behördenbesuch! Meldet euch bei der Roten Hilfe +++ 3. Abschiebung erfolgreich verhindert +++

Weiterlesen...
 
Antifaschistische Geschichte und Erinnerungskultur PDF Drucken E-Mail

Antifaschistische Geschichtspolitik

Cover der Broschüre70 Jahre nach der Befreiung vom deutschen Faschismus erscheint antifaschistische Geschichtspolitik wichtiger denn je. Mit zahlreichen Veranstaltungsformaten und Publikationen haben wir uns in den letzten Jahren mit unterschiedlichen Aspekten antifaschistischer Erinnerungskultur auseinandergesetzt. Am 15. Mai 2015 diskutierten wir mit der ALF in Freiburg Geschichtspolitik, Erinnergskultur und die Zukunft des Antifaschismus.

+++ Radiobeitrag zu antifaschistischer Geschichte und lokaler Erinnerungskultur +++ Broschüre zu antifaschistischer Geschichtspolitik +++ Historischer antifaschistischer Stadtplan+++

 

Weiterlesen...
 
Nazis und Rassisten blockieren! PDF Drucken E-Mail

Antifa-Rockers, Dorf-Punks,Vorstadt-Hippies in Güntersen!

Ending Road!

Gedenken an ermoderte ZwangsarbeiterEs war bereits im Vorfeld ein Erfolg des antifaschistischen Widerstands in Südniedersachsen. Der dreist angekündigte Neonaziaufmarsch am 28.02.2015 in Güntersen (bei Göttingen) musste Ende Januar wieder abgesagt werden. Aus dem geplanten NS-verherrlichenden Horst-Wessel-Gedenken ist dank der breiten antifaschistischen Gegenmobilisierung nichts geworden.

Das Frühlingsfest gegen Rechts fand als deutliches Zeichen gegen neonazistische Umtriebe dennoch statt und wurde von kreativen antifaschistischen Aktionen begleitet. Bereits der Beginn mit einer Demonstration und einer  gemeinsamen Blockadeaktion von Göttinger AktivistInnen und der Günterser Dorfgemeinschaft bildete einen dynamischen Auftakt.


+++ Antifaschistischer Widerstand lässt Neonazis keinen Raum für Geschichtsverfälschung +++ Bewegendes Gedenken an ermordete Zwangsarbeiter +++ Solidarität mit Refugees: AntifaschistInnen unterstützen Redebeitrag von Geflüchteten aus Göttingen mit einem schwebenden Banner +++ Gelungener Tag in Güntersen: 2.000 Menschen auf der Strasse gegen Rechts +++

Weiterlesen...
 
10 Jahre Antifaschistische Linke International PDF Drucken E-Mail

Antifa heißt: Weitermachen!

Von der Notwendigkeit des Antifa-Ansatzes

Titelblatt: Antifa heißt weitermachen!2014 feierte unsere Gruppe ihr 10-jähriges Bestehen mit der Perspektive, kämpferische Politik auch in den nächsten Jahren mit unserem politischen Ansatz und damit auch unter unserem Gruppennamen weiterzuführen. Dies ist innerhalb der gegenwärtigen Entwicklungen im bundesdeutschen Antifaspektrum keine Selbstverständlichkeit. In diesem Jahr haben sich verschiedenste Antifagruppen aufgelöst, ein Kongress in Berlin wurde zweideutig mit „"Antifa in der Krise"“ übertitelt und in verschiedenen linken Zeitungen werden die Auflösungen der Antifagruppen und die gleichzeitige Neuformierung der Interventionistischen Linken (iL) diskutiert. Mit unserem Statement wollen wir uns in der Debatte, die derzeit über linksradikale Ansätze geführt wird, positionieren.

Berichterstattung und Diskussionen dazu: Radikale Linke Berlin | neues deutschland | junge Welt

Weiterlesen...
 
Bottom Line