Feminismus

  • Das Weisse Haus im Hagen­weg. Ein Kam­mer­spiel| Lehrstück| Trauer­spiel in 3 Akten (mit Epi­log)

    Das Weisse Haus im Hagen­weg 2T wird zu Beginn des neuen Jahres nach bloß einem hal­ben Jahr geschlossen und abgewick­elt. Galt das Haus zuvor als Vorzeigeein­rich­tung zur Ver­sorgung und Unter­bringung geflüchteter Frauen und alter­na­tiv­los, mag diese schnellere Rück­kehr zu anderen Unter­bringungs­for­men überraschen.

    Anhand der städtis­chen Unter­bringungspoli­tik wird immer wieder sicht­bar, wie wenig es den Behör­den tat­säch­lich um die

  • Gegen „Com­pact“ am 3.3. in Northeim | Infoflyer

    Auf der Kundge­bung gegen die Ver­anstal­tung von „Com­pact“ und AfD KV Northeim haben wir fol­gende Flyer zur Info verteilt:


    Liebe Pas­san­tinnen und Pas­san­ten,

    am heuti­gen Fre­itag, 3. März 2017, ver­sam­meln wir uns hier vor der Northeimer Stadthalle, um zu protestieren. Grund dafür ist die heutige AfD-​Wahlkampf-​Veranstaltung des rechten Mag­a­zins „COM­PACT“. Unter dem Titel

  • Von San­ti­ago nach Feuer­land. Erster Teil eines poli­tis­chen Reise­berichts

    Manch­mal sind unsere Genoss*innen sind nicht nur in Göt­tin­gen unter­wegs, son­dern auch in anderen Län­dern. Die Erfahrun­gen, die sie dabei sam­meln, kön­nen uns unter Umstän­den auch als Inspi­ra­tion für hiesige Auseinan­der­set­zun­gen dienen. Der erste Bericht, den wir hier in mehreren Teilen veröf­fentlichen, beschreibt die Sit­u­a­tion in Chile.

    Am 4. Sep­tem­ber 1970 wird Sal­vador Allende, Vor­sitzen­der der Unidad Pop­u­lar, einem

  • Rede­beitrag zur Demo am 4.März | zum FLT*-Kampftag

    In den öffentlichen Berichten und Debat­ten um Geflüchtete geht es meis­tens um junge Män­ner. Geflüchtete Frauen tauchen nur sel­ten auf. Damit ein­herge­hend finden beson­dere Bedürfnisse von Frauen kaum Beach­tung. Es kom­men jedoch auch Fam­i­lien, allein reisende Frauen mit und ohne Kinder oder auch unbe­gleit­ete min­der­jährige Mäd­chen, Frauen und Trans*-Menschen nach Europa.
    Auch in der Frage der Unter­bringung von Geflüchteten wird diese Prob­lematik deut­lich. Vor zwei Jahren gab es in

  • Pressemit­teilung: Northeim| 03.03.2017| Protest gegen „Com­pact„

    Unter dem Motto „Gemein­sam gegen die Compact-​Konferenz“ protestierten heute ca
    130 Men­schen in Northeim gegen eine AfD Veranstaltung


    Am Fre­itagabend demon­stri­erten nach dem Aufruf der Grup­pen BASTA! Sol­i­darische Jugend
    Northeim und der Basis­demokratis­chen Linken Göt­tin­gen rund 130 Men­schen gegen eine
    Ver­anstal­tung der AfD Northeim. Die recht­spop­ulis­tis­che Partei hatte dazu u.a. den
    Her­aus­ge­ber des rechten Com­pact Mag­a­zins, Jür­gen Elsässer, ein­ge­laden. Die

  • Gemein­sam gegen die Com­pact Kon­ferenz am 03.03.!

    Am 03.03. ver­anstal­tet das neurechte Compact-​Magazin um Jür­gen Elsässer in der Northeimer Stadthalle eine Kon­ferenz, bei der es inhaltlich um die Wichtigkeit einer vere­in­ten AfD gehen soll — sprich eine Sym­pa­thiebekun­dung zu Recht­sausleger Björn Höcke. Gegen diesen käuft auf­grund seiner rede im Nazi-​Jargon im Jan­uar 2017 in Dres­den ein Parteiauss­chlussver­fahren inner­halb der AfD.

    Elsässer, rechter Pub­lizist und Ver­schwörungs­the­o­retiker, hat zu der

  • Pressemit­teilung vom 24.2.2017 zu „Com­pact“ in Northeim

    Göt­tinger Antifaschist*innen üben schw­er­wiegende Kri­tik an der Stadt Northeim


    Am 3.März 2017 lädt das rechte Compact-​Magazin von Jür­gen Elsässer zur Ver­anstal­tung in
    der Northeimer Stadthalle – die Stadt Northeim lässt zu, dass Men­schen­feinde ihre Ide­olo­gie
    ver­bre­iten.
    Jür­gen Elsässer geht mit­tler­weile Hand in Hand mit der extremen Rechten. Mit seinem
    Mag­a­zin „COM­PACT“ ver­bre­itet er Hetze, schürt

  • Zwei Göt­tin­gerIn­nen klün­geln mit der Neuen Rechten

    Mit dem emer­i­tierten Pro­fes­sor Bas­sam Tibi und der Geschichts– und Poli­tik­stu­dentin Anabel Schunke sind gle­ich zwei Göt­tin­gerIn­nen in die Berliner Bib­lio­thek des Kon­ser­vatismus im kom­menden Novem­ber ein­ge­laden wor­den. Diese ist ein zen­traler Ort der bun­des­deutschen Neuen Rechten. Am Auftritt dieser bei­den „lib­eralen“ AutorIn­nen lässt sich ferner die poli­tis­che Strate­gie dieser Spielart der Extremen Rechten in ihrem Rin­gen um Köpfe und Diskur­shoheit erk­lären.

    (Für nach­fol­gende

  • Gegen den AfD-​Bundesparteitag in Han­nover!

    Im Fol­gen­den der Aufruf des es reicht!-Bündnisses zu den Protesten gegen den Bun­desparteitag der Alter­na­tive für Deutsch­land am 28.11. in Han­nover sowie Infos zur gemein­samen Anreise:

    Es reicht! Nation­al­is­mus ist keine Alter­na­tive

    Seit Ende let­zten Jahres sind in der ganzen Bun­desre­pub­lik Ableger der sog. PEGIDA-​Bewegung auf der Straße, het­zen gegen „den Islam“ und „die Aus­län­der“. Ras­sist sei man

  • JA-​Vortrag abge­sagt — Block­ade und Spon­tandemon­stra­tion

    Heute Abend wurde eine für 19.00 Uhr geplante Ver­anstal­tung der „Jun­gen Alter­na­tive für Deutsch­land“, der Jugen­dor­gan­i­sa­tion der AfD, im Zen­tralen Hör­saal­ge­bäude von der Uni­ver­sität abge­sagt. Die offizielle Begrün­dung der Uni­ver­sität für die Absage, dass die parteipoli­tis­che Aus­rich­tung der Ver­anstal­tung nicht trans­par­ent gemacht wor­den sei, ist jedoch offen­sichtlich vorgeschoben.

  • Keine Chance für den Saft­laden AfD!_*

    Kommt zur Saft­block­ade gegen die AfD — getreu unserem Motto: Rechtspopulist*innen haben’s schwer in Göttingen

    Im ver­gan­genen Jahr hat sich an der Uni­ver­sität Göt­tin­gen eine Hochschul­gruppe der Jun­gen Alter­na­tive (JA) gegrün­det, Jugen­dor­gan­i­sa­tion der recht­spop­ulis­tis­chen Partei „Alter­na­tive für Deutsch­land“ (AfD). Auf Face­book bewer­ben sie seit kurzem eine Ver­anstal­tung mit dem Titel „Uni­ver­sitäten – Chan­cen für die AfD“.

  • Für gute Sorgear­beit und Geschlechterg­erechtigkeit!

    Sol­i­dar­ität mit den Streik­enden im Sozial– und Erziehungsdienst

    Sam­stag, 30. Mai 2015: 15 Uhr Demon­stra­tion | Gänseliesel (Kornmarkt)

    Seit zwei Wochen befinden sich die Beschäftigten im öffentlichen Sozial– und Erziehungs­di­enst im Streik. Sie fordern zu Recht eine höhere Ein­grup­pierung ihrer Tätigkeit in den Tar­if­grup­pen und damit eine Aufw­er­tung und Gle­ich­stel­lung mit

  • Sol­i­dar­ität mit dem Streik der Erzieher*innen

    Seit Fre­itag, den 8.5., streiken Erzieher*innen in Kindertagesstät­ten und weit­eren sozialen Ein­rich­tun­gen bun­desweit und unbe­fris­tet für eine Aufw­er­tung sozialer Berufe. Um die gesellschaftliche Rel­e­vanz dieses Kon­flikts deut­lich zu machen, hat sich auch in Göt­tin­gen ein Unter­stützungs­bünd­nis für gute Sorgear­beit und Geschlechterg­erechtigkeit gebildet.

    Im Fol­gen­den doku­men­tieren wir den Brief des Bünd­nisses, der sich direkt

  • Krieg zur Befreiung der Frau?

    Über die Instru­men­tal­isierung von Frauen­rechten für den Krieg

    Ger­hard Schröder sagte 2001, nach­dem die USA ihren „Krieg gegen den Ter­ror“ in Afghanistan begonnen hat­ten: „Wer die Fernse­hbilder von den feiern­den Men­schen in Kabul nach dem Abzug der Tal­iban gese­hen hat – ich denke hier vor allen Din­gen an die Bilder der Frauen, die sich endlich wieder frei auf den