Keine Fre­und­schaft mit dem Freundeskreis!

5. März Bad Lauter­berg: Den geplanten Nazi­auf­marsch des Fre­un­deskreises Niedersachsen/​Thüringen ver­hin­dern! Am 05.März plant der Fre­un­deskreis Niedersachsen/​Thüringen um 15:00 Uhr eine Kundge­bung in Bad Lauter­berg. Nach dem angekündigten Neon­azi­auf­marsch in Gün­ter­sen im Feb­ruar 2015 und die Pro-​Deutschland-​Kundgebungen 2013 ist dies ein weiter Ver­such, rechten Fuß in der Region zu fassen. Hin­ter dem Ban­ner des Fre­un­deskreises vere­inen sich die recht­spop­ulis­tis­che AfD, Burschen­schaften und Autonome Nation­al­is­ten sowie Kam­er­ad­schaften mit rechts-​offenen Bürg­erI­in­nen und Ras­sistIn­nen. Seit Wochen hetzt der Fre­un­deskreis auf seinen Kundge­bun­gen in Dud­er­stadt, Heili­gen­stadt und Katlenburg-​Lindau gegen Refugees. Sie ver­suchen die Stim­mung gegen geplante und bere­its bewohnte Unterkün­fte zu ihren Gun­sten zu kip­pen und Men­schen, die anti­ras­sis­tis­che Ini­tia­tive vor Ort zeigen, zu verunglimpfen und zu bedro­hen.
Doch der Kundge­bungs­marathon der let­zten Wochen hat Schwäche offen­bart; immer weniger Men­schen beteiligten sich. Par­al­lel dazu ver­schärfte sich der Ton in den sozialen Net­zw­erken gegenüber den Gegenaktivist*innen. Der Fre­un­deskreis zeigte sein wahres – extrem rechtes – Gesicht, indem er die nationalen men­schen­ver­ach­t­en­den Parolen immer offen­sichtlicher zu Tage trug. Let­ztlich sagte der Fre­un­deskreis die bish­eri­gen Kundge­bun­gen ab, um monatlich Aufmärsche zu organ­isieren, für die bun­desweit mobil­isiert wer­den soll. Dass sie jetzt eine bloße Kundge­bung anmelden, ist ein weit­eres Zeichen ihres Ver­sagens.

Doch Faschis­mus löst sich noch immer nicht von selbst auf: Liebe Antifaschist*innen, am 5. März auf nach Bad Lauter­berg!

Buskarten zur Anreise aus Göt­tin­gen erhal­tet ihr ab sofort im Roten Buch­laden (Niko­laikirch­hof 7).

Findet euch bitte für die gemein­same Anreise um 10:45 Uhr am ZOB ein, denn der Bus fährt pünk­tlich um 11:00 Uhr nach Bad Lauterberg.

Keinen Fußbreit den Ras­sistIn­nen und FaschistIn­nen! Nicht hier und auch sonst nirgendwo!