headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!

Zwangsarbeit bei Rheinmetall

Wanderausstellung in Göttingen


  • Broschüre: Die IL läuft Gefahr, Geschichte geworden zu sein

  • Dokumentation der Tagung über die Krise der IL und der radikalen Linken vom 2.-4.7.2021 in Berlin


Erinnern heißt Verändern!

30 Jahre nach dem Pogrom in Rostock - Lichtenhagen


»Care Revolution statt militaristischer Zeitenwende!«

 

 Aufruf des Bündnisses All Care Workers Unite!


 

#Free Lina! - Wir sind alle Linx

Solidarität mit den angeklagten Antifaschist*innen aus Leipzig


links unten Göttingen

Red Stuff für Subkulturen mit Klasse im Roten Buchladen


Interventionistische Linke

Die A.L.I. ist organisiert in der Interventionistischen Linken IL


Antifa Jugend (AJ)

Antifa Jugend Göttingen Logo


Rote Hilfe

Rote Hilfe


 

18. März 2005

Aktionstag für die Freiheit der politischen Gefangenen

Am Samstag, den 19.3.2005, veranstalteten die A.L.I. und die Rote Hilfe Ortsgruppe Göttingen ein Solidaritäts-Konzert anlässlich des Aktionstages für die Freiheit der politischen Gefangenen.

Go.Lem System aus Barcelona mischen auf schier einzigartige Weise Trip Hop, Latin Reggae und Dub. Sie Sorgen für unglaubliche Tanz-Partys mit Gänsehaut-Garantie. Mehr Infos zur Band: GO.LEM SYSTEM und Lucha Amada.

Tausende von politischen Gefangenen weltweit kämpfen um die Verbesserung ihrer Situation in den Gefängnissen. Allein in der Türkei waren über 12.000 politische Gefangene im Hungerstreik gegen die Einführung der Isolationshaft. Hier in der BRD sitzen Gefangene aus der RAF zum Teil schon Jahrzehnte im Knast, Perspektive auf Freiheit. Dazu kommen dutzende Gefangene türkischer und kurdischer Gruppen und nicht zu vergessen die beiden Genossen Daniel und Marco aus Magdeburg.

Der Erlös des Abends ging an Christian aus Berlin. Er saß bereits nach dem 1. Mai 2004 in Berlin in Untersuchungshaft, weil er aktiv half, den neofaschistischen Aufmarsch in Friedrichshain zu verhindern. Nun ist er im Februar diesen Jahres in Dresden von Beamten der Berliner Sondereinheit "politisch motivierte Straßengewalt" (PMS) erneut festgenommen worden. Insgesamt drohen ihm 4 Jahre Gefängnis. Deshalb braucht er unsere Unterstützung.

Infos über politische Repression und Schutz dagegen unter www.rote-hilfe.de

plakate 18.03. plakatiert

Bottom Line