headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!

Zwangsarbeit bei Rheinmetall

Wanderausstellung in Göttingen


  • Broschüre: Die IL läuft Gefahr, Geschichte geworden zu sein

  • Dokumentation der Tagung über die Krise der IL und der radikalen Linken vom 2.-4.7.2021 in Berlin


Erinnern heißt Verändern!

30 Jahre nach dem Pogrom in Rostock - Lichtenhagen


»Care Revolution statt militaristischer Zeitenwende!«

 

 Aufruf des Bündnisses All Care Workers Unite!


 

#Free Lina! - Wir sind alle Linx

Solidarität mit den angeklagten Antifaschist*innen aus Leipzig


links unten Göttingen

Red Stuff für Subkulturen mit Klasse im Roten Buchladen


Interventionistische Linke

Die A.L.I. ist organisiert in der Interventionistischen Linken IL


Antifa Jugend (AJ)

Antifa Jugend Göttingen Logo


Rote Hilfe

Rote Hilfe


 

Reformen, Revolutionen - ein kritischer Blick nach Venezuela

Veranstaltung mit Candelario Reina, Stadtteilaktivist in Cáracas und Mitglied der Kommunistischen Partei

Nach der Abwehr verschiedener Putschversuche vor Allem durch das Handeln der armen Bevölkerung und gewonnenem Referendum 2004 hatte der venezuelanische Präsident des erdölreichen Landes eine "Vertiefung der Revolution" angekündigt. Geht der von Basisbewegungen getragene Prozess der sozialen Umwälzung wirklich in Richtung Sozialismus, wie von Chávez angekündigt? Welche Bedeutung haben die Wahlen zur Nationalversammlung am 4. Dezember für einen "Sozialismus des 21. Jahrhunderts"? Zur Zeit kämpfen Landkomitees für die konsequente Umsetzung der grundlegenden Landreform. In den letzten 2 Jahren wurden 1,5 Millionen Menschen alphabetisiert. Durch Kooperativen und ArbeiterInnenselbstverwaltung soll eine alternative Ökonomie entstehen. Viele der Maßnahmen finden im Rahmen der "partizipativen Demokratie" statt und werden durch die Selbstorganisationskräfte der Bevölkerung getragen. Indigen@s erhalten u.A. territoriale Selbstbestimmung durch die Verfassung und Hausarbeit wird als gesellschaftlich wertschaffende Arbeit mit Recht auf soziale Sicherung anerkannt. Die Chancen für Hugo Chávez' Wahlbündnis stehen gut bei den Wahlen zur Nationalversammlung wieder als Sieger hervor zu gehen. Welche Möglichkeiten und Risiken bietet die sich abzeichnende Konsolidierung? Kann die Bewegung ihren Schwung halten oder stellt die zunehmende Institutionalisierung und Verschmelzung mit dem Staatsapparat auch eine Gefahr dar? Strebt Chávez radikale Veränderungen an oder steckt hinter der revolutionären Sprache leerer Populismus? In welchem Verhältnis stehen die sozialen Bewegungen und der Staat?

Candelario Reina, Stadtteilaktivist in Caracas und Mitglied der Kommunistischen Partei, berichtet über den aktuellen Stand der bolivianischen Bewegung nach den Wahlen und gibt eine Einschätzung zur angekündigten "Phase der Vertiefung der Revolution".
Bottom Line