Kategorie-Archiv: RechtaufStadt

zwangsraeumung

20.02. Zwangsräumung verhindern!

Die moderne Stadt ist geprägt durch die Zwänge der Verwertung und der damit einhergehenden Ausgrenzung all jener Menschen, die in der kapitalistischen Logik nicht mithalten können oder wollen. Menschen mit wenig oder keinem Einkommen sind auf der fast hoffnungslosen Suche nach Wohnraum, aber auch beim Umgang mit Kündigungen und Zwangsräumungen meist auf sich gestellt. In Wohnraum (und dem Kampf um diesen) bündeln sich unterschiedliche gesellschaftliche Verhältnisse. So treffen bei der Vergabe von Wohnungen und der Verdrängung von Mieter*innen häufig kapitalistische Verwertungsinteressen auf rassistische Komponenten. Gleichzeitig wird Wohnraum als Reproduktionsraum zumeist weiblichen Subjekten zugewiesen und eine klare Trennung zwischen “Öffentlich” und “Privat” aufgemacht.

In Köln engagieren sich das Recht auf Stadt Bündnis und die Kampagne Zwangsräumung verhindern für eine kollektive Auseinandersetzung mit Fragen des städtischen Wohnraums. Alle sind eingeladen, sich an den Kämpfen für bezahlbaren Wohnraum und für lebenswerte öffentliche Räume zu beteiligen!

Wie sowas dann praktisch aussehen kann, kann mensch sich hier oder hier anschauen.

Nächste Termine:
10.02. // 19.00 Uhr // Öffentliches Treffen Recht auf Stadt Köln
15.02. // 11.00 Uhr // Kundgebung und Anwohner*innengespräch Agnesviertel
20.02. // 07.00 Uhr // Zwangsräumung verhindern!