antifaschistische
koordination
erfurt [ake]

Chronik -> Hintergründe

[ake] Webseite ansehen

Chronik Neonazistische und extrem rechte Aktivitäten in Erfurt

zurück zur Startseite

Hintergründe

Trondheim

Darüber hinaus existiert in Erfurt ein Laden für die bei Rechtsextremen beliebte Modemarke „Thor Steinar“ („Trondheim“ / Neuwerkstraße) und der neonazistische Versand „Dryve by suizyde Clothing“ unterhalt hier sein Postfach.

Frank Schwerdt

Der NPD-Funktionar Frank Schwerdt sitzt für die NPD im Erfurter Stadtrat, seine Partei verteilt viermal im Jahr in hoher Auflage die „Bürgerstimme“ an die Erfurter Haushalte.

Stadtecho

Die neonazistische Konkurrenz-Organisation „Pro Erfurt“ verteilt kostenlos das „Erfurter Stadtecho“.

Zeitungen

Zahlreiche Zeitungskioske verkaufen Zeitungen und Zeitschriften der extremen Rechten wie die „Deutsche Stimme“, „National-Zeitung“, „Zuerst!“, „Deutsche Militarzeitschrift“ (DMZ), „Der Schlesier“ und die „Junge Freiheit“.

Pak88

Mit „Pak 88“ existiert in Erfurt eine Neonazi-Band, mit „Last man standing“ aus dem Raum Erfurt eine zweite hier aktive Rechtsrock-Kombo.