Einladung zum offenen anti G20 Treffen

Soziale Kämpfe
Mensa Academia in der Dechanatstr. 13-15, Bremen Map

Irgendwas läuft hier doch gewaltig schief?!

Und dazu kommen auch noch die Vertreter*innen der G20-Länder am 7. und 8. Juli ins Bremer Umland: Hamburg. Um den G20-Teilnehmer*innen zu zeigen, dass Sie und Ihre Politik in Hamburg nicht willkommen sind, müssen wir uns zusammenschließen:

Kommt zum offenen Treffen ab dem 16.03.17 alle ersten drei Donnerstage im Monat um 19:30 in der Mensa Academia in der Dechanatstr. 13-15

Was läuft schief?

Die Welt, in der wir leben, ist kompliziert, schnell und ungerecht. Viele werden ärmer und ärmer, während nur wenige Menschen immer reicher werden. Die Schere geht immer weiter auf. Menschen werden nicht nur in arm und reich getrennt, sondern gleichzeitig auch nach ihrem sozialen Status, der zugeschriebenen Herkunft, Geschlecht oder Aussehen eingeteilt und damit auf- oder abgewertet.

Jetzt mal Budda bei de Fische!

Es sind es nicht nur die Mächtigen, die einfach nichts von ihrem Reichtum abgeben wollen. Der Wahnsinn folgt einem System, nämlich dem Kapitalismus. Er beruht auf Ausbeutung, so dass Wenige gewinnen und Viele verlieren. Die Gewinner*innen sind austauschbar, das Prinzip bleibt dasselbe: Der Großteil der Menschen arbeitet sich kaputt, Konkurrenz drängt die Leute zu egoistischem Handeln und das ewige Streben nach Mehr zerstört nicht nur die Menschen selbst und deren Miteinander, sondern auch das Klima und unseren Planeten mit seinen Bewohner*innen insgesamt.

 

G20: Die ’Gesichter’ des Kapitalismus

Die G20 sind ein Zusammenschluss, in dem nur die Regierungen der wichtigsten Industrieländer und diejenigen, die es noch werden wollen, vertreten sind. Sie kommen am 7. und 8. Juli in Hamburg zusammen, um Absprachen über die Weltpolitik zu treffen. Eine Weltpolitik, die die Menschen weiter einteilt. Eine Weltpoltik, die den Kapitalismus erhält und vorantreibt.

Die verschiedenen Staats- und Regierungschef*innen tun dies auf unterschiedliche Art und Weise. Donald Trump hetzt gegen Minderheiten, Recep Tayyip Erdogan baut seine undemokratische Regierung weiter aus und Angela Merkel schüttelt Hände, während sie mit den G20-Ländern weiter zusammen Kriege führt und Ungleichheit vorantreibt.

 

Wie wollen wir zusammen leben?

Wir wollen eine Welt
… in der Alle ein schönes Leben haben können!
… in der Menschen nicht mehr durch Menschen ausgebeutet werden.
… in der es egal ist, woher du kommst und in der alle füreinander da sind.
… in der alle nach ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten leben können.
… in der niemand auf der Straße schlafen und hungern muss.
… in der es egal ist, welche Sexualität du hast.

Lasst uns gemeinsam eine andere Welt entwerfen!
Offenes Treffen ab dem 16.03 jeden ersten, zweiten und
dritten Donnerstag im Monat bis zum G20 Gipfel um 19:30 in der Mensa Academia Dechanatstr. 13-15
Noch Fragen?

bremen@interventionistische-linke.org

Published by

IL Bremen

Interventionistische Linke Bremen, IL Bremen, Avanti Bremen