Die mit­tler­weile achte Aus­gabe der Demon­tage, Zeitung der Basis­demokratis­chen Linken, ist ab sofort erhältlich. In der neuen Son­der­aus­gabe ste­hen dabei die Alter­na­tive für Deutsch­land (AfD) und ihre Jugen­dor­gan­i­sa­tion, die Junge Alter­na­tive (JA), im Fokus. The­ma­tisiert wer­den zunächst ihre rel­e­van­ten AkteurIn­nen in der Region Süd­nieder­sach­sen, wobei ihre extrem rechten Ansichten genauso aufgezeigt wer­den wie die ständi­gen inter­nen Reibereien.
Darauf fol­gen mehrere Artikel, die sich kri­tisch mit den poli­tis­chen Strate­gien und Inhal­ten der AfD auseinan­der­set­zen. Inwieweit ist die AfD als pop­ulis­tisch und völkisch-​nationalistisch zu bew­erten? Was macht ihre Fam­i­lien– und Geschlechter­poli­tik aus? Wo zeigt die Partei anti­semi­tis­che Züge und was ist ihre Posi­tion in der sozialen Frage? Des Weit­eren wird das Phänomen AfD und der weltweit auf­steigende Recht­spop­ulis­mus als Erschei­n­ung eines krisen­haften Kap­i­tal­is­mus ein­ge­ord­net.
Zu guter Letzt the­ma­tisieren drei Gast­beiträge, die zuvor auf dem Debat­ten­blog der Inter­ven­tion­is­tis­chen Linken erschienen sind, mögliche Gegen­strate­gien gegen die AfD sowie andere (extrem) rechte und autoritäre Erschei­n­un­gen; diese Texte ver­fassten Genoss*innen aus Mün­ster, Berlin und dem öster­re­ichis­chen Graz.

Das PDF findet ihr ⇒ hier !

Wir wün­schen eine span­nende Lektüre!