headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!

Pressemappe Hausdurchsuchung 05.12.2017

Pressemappe Hausdurchsuchungen 05.12.2017


 

Graffiti an der Stadthalle "Göttinger Polizisten schützen die Faschisten"

Am 12.11.2016 wurden AntifaschistInnen von Neonazis angriffen, die durch die Göttinger Polizei geschützt wurden

Weiterlesen ...


Solidarität mit Oli!

50 Genoss_Innen senden Solidarität nach Dresden!

Weiterlesen ...


Linksunten Göttingen


Red Stuff für Subkulturen mit Klasse

Interventionistische Linke


Interventionistische Linke

Antifa Jugend (AJ)


Antifa Jugend Göttingen Logo

Rote Hilfe

Rote Hilfe

 

O-Phase 2014

Antifa-O-Phase 2014

21.10.2014 | 18.00 Uhr | Rosa-Luxemburg-Haus (AStA-Gebäude)

Fast schon ein Klassiker: Auch in diesem Jahr fand wieder unsere Antifa-O-Phase statt. Trotz strömenden Regens ließen sich 30 motivierte NeugöttingerInnen und andere Interesierte nicht abschrecken. Während des Stadtrundgangs wurde sie mit den aktuellen Kämpfe in Göttingen, von einer verhinderten Abschiebung bis hin zu den letzten Auseinandersetzungen mit dem Studentenwerk, vertraut gemacht.
Göttingen ist wie wenige andere Städte durch die autonome Szene geprägt und nach wie bietet die Stadt viel Raum für linke Subkultur. Die politische Geschichte Göttingens wurde ab 1932 von der Gründung der historischen Antifaschistischen Aktion an, über die Zeit der Hausbesetzungen in den 1970er Jahren bis heute beleuchtet. Am Denkmal für 1989 die von der Polizei ermordeten Antifaschistin Conny Wessmann wurden  Blumen niedergelegt.

Der Stadtrundgang führte auch zu aktuellen Orten linksradikaler, autonomer Stadtstruktur und bot die Möglichkeit mit deren BetreiberInnen ins Gespräch zu kommen. Der Abend endete mit guter Stimmung in einer der linken Kneipen.






Bereits in den Jahren 2009, 2011, 2012 und 2013 veranstaltete die A.L.I. eine Antifaschistische O-Phase.
Bottom Line