headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!

Pressemappe Hausdurchsuchung 05.12.2017

Pressemappe Hausdurchsuchungen 05.12.2017


 

Graffiti an der Stadthalle "Göttinger Polizisten schützen die Faschisten"

Am 12.11.2016 wurden AntifaschistInnen von Neonazis angriffen, die durch die Göttinger Polizei geschützt wurden

Weiterlesen ...


Solidarität mit Oli!

50 Genoss_Innen senden Solidarität nach Dresden!

Weiterlesen ...


Linksunten Göttingen


Red Stuff für Subkulturen mit Klasse

Interventionistische Linke


Interventionistische Linke

Antifa Jugend (AJ)


Antifa Jugend Göttingen Logo

Rote Hilfe

Rote Hilfe

 

Panteón Rococó

Das war wild, das war krass! Zwei Tage fiesta zapatista mit 1000 Menschen in Göttingen. Unser Team für die WM heisst auch 2006 EZLN!

Während Deutschland sich im nationalistischen WM-Taumel befand und Göttingens CDU-Oberbürgermeister Jürgen Danielowski die mexikanische Nationalmannschaft beherbergte, boten wir ein Kulturevent der Superlative! Unser Team für die WM ist auch 2006 die EZLN! An zwei Tagen ist die zapatistische Latin-Ska Band Panteón Rococó aus Mexiko-City in Göttingen aufgetreten. Bereits vor zwei Jahren haben wir ein Konzert mit Panteón Rococó veranstaltet und uns mit der zapatistischen Bewegung in Chiapas, México auseinandergesetzt. Mehr dazu hier.

Wir veranstalteten das Konzert gemeinsam mit dem linken Lable fire and flames , der Göttinger Wochenzeitung und der MUSA.

Die Göttinger Wochenzeitung druckte am 16.6.2006 ein Interview mit Missael ab: "In Göttingen hatten wir eines unserer emotionsgeladensten Konzerte, von einer Antifa-Gruppe organisiert", so der Saxofonist von Panteón Rococó. Das gesamte Interview könnt ihr euch als pdf-Datei downloaden.

---

Hier findet ihr einige Fotos von den beiden Konzerten mit Panteón Rococó am 20. und 21. Juni 2006 in Göttingen.

Panteon am 20.6.06 in der MUSA Panteon am 20.6.06 in der MUSA

Panteon am 20.6.06 in der MUSA

21.06.2006, Junges Theater: Infotische 21.06.2006, Junges Theater: Antifa-Table 21.06.2006, Junges Theater 21.06.2006, Junges Theater

21.06.2006, Junges Theater 21.06.2006, Junges Theater 21.06.2006, Junges Theater 21.06.2006, Junges Theater

21.06.2006, Junges Theater

21.06.2006, Junges Theater 21.06.2006, Junges Theater 21.06.2006, Junges Theater 21.06.2006, Junges Theater Das Publikum stürmt die Bühne Das Publikum stürmt die Bühne La carencia La carencia

 

 



Die Musik ist Ausdruck, ist Ernährung für das Bewußtsein, .....ist eine Blume. Musik ist es sehr schwierug, eine Revolution durchzuführen [...], erklärte EZLN-Comandante Zebedo.

Am 26.07.2004 haben wir ein Konzert mit der mexikanischen Band Panteón Rococó im Jungen Theater, Göttingen veranstaltet, die sich explizit auf die Zapatistas bezieht. Panteón begleitet den Kampf der Zapatistas in Chiapas mit ihrer eigenen Musik. Ihre Lieder handeln von Armut in Chiapas, von internatioanler Solidarität und vom zapatistischen Aufstand. Die EZLN (Ejército Zapatista de Liberación Nacional - Zapatistische Armee zur Nationalen Befreiung) kämpft für ein Leben Unterdrückung und Ausbeutung, für ein Leben mit Basisdemokratie und in Würde. Mehr zu unserem damaligen Konzert findet ihr hier. Mehr zu unserer Auseiandersetzung mit der zapatistischen Bewegung findet ihr hier .

wildplakatiert: Unser Team für die WM und Panteon Rococo

plakatiert: panteon rococo und kolumbien-kampagne

Weitere Informationen über die zapatistische Bewegung findet ihr auf der offiziellen homepage der ezln und bei der Gruppe B.A.S.T.A. aus Münster.

Die Antifaschistische Linke Berlin hat zum EZLN-Jubiläum 10 y 20 im Januar 2004 die Broschüre "el fuego y la palabra - Feuerworte" veröffentlicht. Diese könnt ihr euch hier als pdf downloaden.

Bottom Line