headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!

Graffiti an der Stadthalle "Göttinger Polizisten schützen die Faschisten"

Am 12.11.2016 wurden AntifaschistInnen von Neonazis angriffen, die durch die Göttinger Polizei geschützt wurden

Weiterlesen ...


Plakat Yallah Ausstellung

Yallah über die Balkanroute Ausstellung
10.11. - 26.11 im Haus der Kulturen

Weiterlesen ...


Solidarität mit Oli!

50 Genoss_Innen senden Solidarität nach Dresden!

Weiterlesen ...


Linksunten Göttingen


Red Stuff für Subkulturen mit Klasse

Interventionistische Linke


Interventionistische Linke

Antifa Jugend (AJ)


Antifa Jugend Göttingen Logo

Rote Hilfe

Rote Hilfe

 

Heraus zum internationalen Frauenkampftag!

Plakat 8. MärzAnkündigung der Antifa Jugend (Göttingen)

Nach den rassistischen Versuchen von rechts bis hin zur sog. bürgerlichen Mitte, Sexismus als Problem von einzig „nicht-Deutschen“ darzustellen, ist es umso wichtiger Feminismus als Antwort auf die aktuelle Situation wieder aufzuzeigen.
Der Weg in Richtung Emanzipation wurde und wird nie von den Herrschenden oder Rechten ermöglicht, sondern von der feministischen Bewegung von Unten erkämpft und verteidigt!

Veranstaltungsreihe Anfang März

01.03.2016, 19:00 Uhr: „Einführung in den Feminismus und aktueller rechter Antifeminismus“ in der OM10

04.03.2016, 22:00 Uhr: „Frauen*Lesben*Trans*Inter Party“ im Juzi

06.03.2016, 18:00 Uhr: „Doku über Andrea Wolf und Vortrag zu Kämpfen in Kurdistan“ mit Genoss*Innen der YXK in der OM10

08.03.2016, 19:00 Uhr: Frauen*kampf-Demo „Zusammen kämpfen gegen Sexismus und Rassismus!“ Startpunkt Gänseliesel

 


 

Hintergrund

Zu dem  Thema Antipatriarchat und Sexismus haben wir früher schon mal gearbeitet:

In der Broschüre Kleine Reiseführerin durch den Geschlechterdschungel sind unsere Gedanken zu den Themen Patriarchat, Geschlechterkonstruktion und (internationale) Frauenkämpfe zusammengefasst.

Texte zum Zusammenhang zwischen Sexismus und Rassismus findet ihr in unserer zweiten Broschüre Fight Sexism and Racism.

Die Fotos und Materialien von den beiden früheren Antisexist-Streetart-Photo-Contests findet ihr hier (2008) und hier (2009).

Dazu gab es außerdem eine Fotoausstellung.
Bottom Line