headergrafik 1headergrafik 2headergrafik 3
 

Was geht ab?!

Pressemappe Hausdurchsuchung 05.12.2017

Pressemappe Hausdurchsuchungen 05.12.2017


 

Graffiti an der Stadthalle "Göttinger Polizisten schützen die Faschisten"

Am 12.11.2016 wurden AntifaschistInnen von Neonazis angriffen, die durch die Göttinger Polizei geschützt wurden

Weiterlesen ...


Solidarität mit Oli!

50 Genoss_Innen senden Solidarität nach Dresden!

Weiterlesen ...


Linksunten Göttingen


Red Stuff für Subkulturen mit Klasse

Interventionistische Linke


Interventionistische Linke

Antifa Jugend (AJ)


Antifa Jugend Göttingen Logo

Rote Hilfe

Rote Hilfe

 

Naziaufmarsch blockieren!love2block

Gemeinsam | Entschlossen | Massenhaft

Am 02. August 2014 haben sich erneut Neonazis aus dem norddeutschen Raum in dem Kurort Bad Nenndorf bei Hannover zu einem geschichtsrevisionistischen Aufmarsch angekündigt. Im neunten Jahr in Folge wollen sie hier vor dem örtlichen Winklerbad Täter des deutschen Faschismus zu Opfern umdeuten. Im letzten Jahr fungierte dabei der Göttinger NPD-Kreisvorsitzende und Neonazi aus dem Landkreis Osterode Marco Bormann als Versammlungsleiter. Auch bei einem weiteren Versuch im Herbst in Bad Nenndorf aufzumarschieren, fungierte ein Northeimer Neonazi als Versammlungsleiter.

Die Initiative "Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf" mobilisiert seit 2012 zu massenhaften Menschenblockaden gegen den Neonaziaufmarsch. Wie bereits in den vergangenen Jahren unterstützt die Antifaschistische Linke International die Initiative und ruft dazu auf, den Naziaufmarsch zu blockieren! Bereits in den letzten Jahren ist es durch Blockaden gelungen, den Aufmarsch stark zu behindern und teilweise räumlich und zeitlich zu verhindern. Mit einem Erfolg dieses Jahr kann es gelingen, das alljährliche Spektakel endgültig in die Bedeutungslosigkeit zu verbannen - bis der Naziaufmarsch Geschichte ist!

Kommt mit uns am 02. August nach Bad Nenndorf! Bereiten wir dem Naziaufmarsch ein Ende!

Aufruf | Info-Veranstaltung in Göttingen | Gemeinsame Zuganreise


Wir dokumentieren an dieser Stelle den Aufruf der Initiative "Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf". Der Aufruf kann von Gruppen und Einzelpersonen unterstützt werden. Schreibt dazu eine Mail an die Initiative.

Naziaufmarsch? Läuft nicht.

Das Nenndorfer Wincklerbad soll den Neonazis auch 2014 wieder als Symbol ihres geschichtsverdrehenden Opfermythos dienen. Dort hatten die Alliierten ein Internierungslager eingerichtet. Bereits seit 2006 inszenieren Neonazis in Bad Nenndorf einen sogenannten "Trauermarsch". Indem die Neonazis historische Zusammenhänge und Tatsachen leugnen oder aus dem Kontext reißen und deutsche Täter_innen zu Opfern erklären, relativieren sie den Nationalsozialismus. In ihren Redebeiträgen verbreiten sie nationalistische und völkische Hetze. Diese findet nicht nur verbal statt, sondern stellt eine reelle Gefahr für viele Menschen dar, die nicht in das menschenfeindliche Weltbild der Neonazis und ihrer Unterstützer_innen passen.
Nach den erfolgreichen Blockadeaktionen werden wir dem Naziaufmarsch dieses Jahr ein Ende setzen. Gemeinsam haben wir gezeigt, dass Massenblockaden auch in Bad Nenndorf möglich sind und den Naziaufmarsch effektiv verhindern können. Erstmals haben hunderte Menschen die Aufmarschstrecke der Nazis blockiert und die symbolträchtige Abschlusskundgebung der Neonazis verhindert – das war großartig!
Wir werden an den Erfolg der letzten Jahre anknüpfen und mit Menschen aus verschiedenen Städten und Dörfern den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf blockieren. Von unseren Aktionen des Zivilen Ungehorsams wird dabei keine Eskalation ausgehen. Wir sind solidarisch mit allen, die das Ziel teilen, den Aufmarsch zu verhindern.
Kommt am 2. August 2014 nach Bad Nenndorf und bringt viele Menschen mit.
Verhindert mit uns den Naziaufmarsch! ♥ 2 block

 


Infoveranstaltung in Göttingen

Montag, 21. Juli 2014 | 20 Uhr | Ver.di-Haus (Groner-Tor-Str. 32)

Es kommen ReferentInnen der Initative "Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf" und berichten über die Hintergründe des Neonaziaufmarsches. Dabei geht es sowohl um die beteiligten Strukturen bei den Neonazis, als auch um die Geschichte der Aufmärsche und des Widerstands gegen diesen. Natürlich werden auch die Planungen für die diesjährigen Blockaden vorgestellt.

 


 

Gemeinsame Anreise

Aus Göttingen wird es am 02. August eine gemeinsame Anreise mit dem Zug nach Bad Nenndorf zu den Gegenprotesten und den Blockaden geben. Wir raten davon ab, alleine oder in Kleingruppen mit dem Zug nach Bad Nenndorf zu fahren, da sich in den vergangenen Jahren immer gezeigt hat, dass die Neonazis ebenfalls in Zügen anreisen - immer wieder haben sie dabei auch Linke und AntifaschistInnen angegriffen.

Gemeinsame Anreise: Bhf Göttingen | Gleis 6 | 7:00 Uhr (pünktlich!)

 

Bottom Line